Zurück zur vorherigen Seite

Nach einer 5-jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit Spielertrainer Siegfried Schmitt gelang der 1. Mannschaft in der Saison 1995/96 ein beachtlicher 6. Tabellenplatz. Nachdem der TSV im Jahr zuvor keine ll. Mannschaft gemeldet hatte, wurde eine solche in der genannten Spielrunde wieder aktiviert und erreichte auf Anhieb den 2. Platz. Die D-Junioren gewannen gleich zwei Hallenturniere, nämlich das in Fuchsstadt und in Arnstein.

Beim 8. TSV-Hallenturnier um den Johann-Liegl-Pokal am 29.12.1996 verließ man als 5. den sportlichen Wettstreit.

Der Skiclub veranstaltete am 03.05.1997 auf dem Gelände am alten Sportplatz erstmalig eine »Ski-Abschlussfete«, die nicht zuletzt wegen der gebotenen Discomusik reichlichen Anklang fand.

Unter dem neuen Spielertrainer Michael Weissenberger konnte der TSV Gauaschach im Spieljahr 1996/97 seinen bisher größten Vereinserfolg feiern. Bereits drei Spieltage vor Ende der Saison am 25.05.1997 konnte gegen den TSV Wernfeld in Gauaschach der dritte Aufstieg erreicht werden.


I. Mannschaft - Meister C-Klasse Spielrunde 1996/1997



Stehend hintere Reihe von links: Guido Heger, Jürgen Kunze, Michael Schmitt, Matthias Feser, Michael Keul, Bernhard Rottmann, Edgar Balling, Gerhard Scheuerer, Spielertrainer Michael Weissenberger; mittlere Reihe von links: 2. Vorstand Erwin Bock, Michael Vollmuth, Peter Heim, Rainer Schmitt, Jürgen Löser, Christoph Hartmann, Andreas Heinickel, Alexander Bock, 1. Vorstand Edwin Spahn; kniend von links: Winfried Feser, Reiner Schmitzer, Markus Göbel


II. Mannschaft - Vizemeister Spielrunde 1996/1997



Stehend von links hinten: Herbert Koreck, Raimund Spahn, Reiner Schmitzer, Stefan Schwab, Winfried Feser, Manfred Schwab, Markus Göbel; stehend von links: 2. Vorstand und Abteilungsleiter Erwin Bock, Martin Bickel, Anton Schmittroth, Klaus Löser, Werner Balling, Rainer Schmitt, Volker Schnee, Richard Stiller, Andreas Meder, 1. Vorstand Edwin Spahn.

Als einzige Mannschaft unter über 750 aktiven Vereinen in Unterfranken überstand der TSV die Spielrunde 96/97 ungeschlagen. In den Kategorien »meiste Tore« und »meiste Punkte« rangierte der TSV Gauaschach unter den 5 besten Mannschaften Unterfrankens.

Den errungenen Aufstieg feierte die Mannschaft dann gebührend bei einer dreitägigen Fahrt ins Pustertal/Stidtirol. Den Höhepunkt der Fahrt bildete eine Rafting-Tour auf einem eiskalten Gebirgsfluß.

Doch auch andere Fußballer des Vereins konnten in diesem Jahr große Erfolge vorweisen: II. Mannschaft und D-Junioren wurden in ihren Runden jeweils Vizemeister. Die offizielle Meisterschaftsfeier der I. und Vizemeisterschaftsfeier der ll. Mannschaft mit Würdigung der beteiligten Spieler fand am 21.06.1997 im Sportheim statt.

Im Rahmen des Sparkassen-Pokals besiegte man am 29.06.97 im Spiel um den 3. Platz im Dr.-Hans-Weiß-Sportpark den Bezirksligisten FC 06 Bad Kissingen vor heimischer Kulisse mit 1 : 0.

Beim alljährlichen TSV-Sportfest wurde in diesem Jahr die Endrunde der Hammelburger Stadtmeisterschaft ausgetragen, die nach hartem Kampf der SC Diebach letztlich für sich entschied. Da es im Jugendbereich immer schwieriger wurde, Mannschaften zu stellen, wurden bereits seit 1990 Spielgemeinschaften mit den benachbarten Vereinen DJK-SV Büchold, DJK Altbessingen und SV Obersfeld gegründet. Ab 1997 konnte der TSV eine eigene F-Jugend zum Spielbetrieb melden, die 1999 als E-Jugendmannschaft am Rundenbetrieb teilnahm.


D-Junioren Meister 1998



In der Spielrunde 1997/98 errangen die D-Junioren die Meisterschaft, die A-Jugend-Mannschaft wurde beachtlicher 5.

Trotz einiger Spielerabgänge erreichte die 1. Mannschaft des TSV Gauaschach das erklärte Saisonziel »Klassenerhalt« durch einen 11. Platz mit großem Abstand zu den Abstiegsplätzen. In der Winterpause galt der TSV noch als bester Aufsteiger.

Die II. Mannschaft belegte am Ende der Spielrunde den 4. Tabellenplatz.

Besonders hervorzuheben sind unsere Damen-, Jugend-, Schüler- und Vorschulkinder-Gymnastikgruppen, die in den vergangenen Jahren bei Faschings- und Sportveranstaltungen des Vereins durch die Vorführungen und Einlagen viel Anerkennung erfahren haben. Im Jahr 1999 reaktivierten Jörg Hagedorn und Edgar Balling wieder einige Fußballer zu einer Alt-Herren-Mannschaft. Die Mannschaft trug bis 2003 einige Freundschaftsspiele aus und nahm an Turnieren teil.

Im 50sten Jubiläumsjahr des Vereins, musste die 1. Mannschaft nach zweijähriger Zugehörigkeit in der Kreisklasse, wieder den Abstieg in die A-Klasse antreten.

Auf Anregung durch die 1. Vorsitzenden Heike Schuldheis und auf Grund der starken Nachfrage wurde im Sep. 2000 ein Infoabend für Aerobic durchgeführt. Durch den großen Zuspruch wurden zwei Gruppen (Aerobic und Step-Aerobic) gebildet. Die Gruppe Step-Aerobic wurde von 2001 bis 2005 von Karin Feser geleitet. Die Step-Aerobicgruppe wurde ab 2005 in die Aerobic-Gruppe integriert. In diesem Jahr fanden drei Nordic Walking Kurse unter fachkundiger Leitung statt. Der Bereich Aerobic, der in den Sommermonaten durch Walking ergänzt wurde übernahm Ilona Hagedorn. (Bild)



Zurück zum Anfang
Favourite Action of Week

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen