Mainpost vom 18.3.2012

HAMMELBURG Aushängeschild und Werbung für Hammelburg als Sportstadt

Stadt und Sportkuratorium ehrten erfolgreiche Sportler – Franz-Josef Doschko und Edwin Spahn erhielten die Stadtplakette


Mit der Sportlerehrung würdigen Stadt und Sportkuratorium herausragende Leistungen der Vereine, Mannschaften und Einzelsportler aus der Saalestadt. Diese Erfolge würden maßgeblich zur Außenwirkung Hammelburgs als Sportstadt beitragen, unterstrich Bürgermeister Ernst Stross bei der Überreichung der Auszeichnungen im Pfarrzentrum.
Im Rahmen der Veranstaltung ehrte Stross Franz-Josef Doschko und Edwin Spahn mit der Stadtplakette und der Ehrenurkunde.

Edwin Spahn begann seine aktive Laufbahn mit 18 Jahren beim TSV Gauaschach als Abteilungsleiter im Jugendbereich. In insgesamt 16 Jahren als Vorsitzender prägte er den Stadtteilverein besonders in den Phasen des Sportheim- und des Sportplatz-Neubaus mit. Seit neun Jahren ist er als Abteilungsleiter im Juniorenbereich und Verbindungsperson zu den Spielergemeinschaften der Nachbarorte verantwortlich. Durch seine loyale Art und seinen selbstlosen Einsatz habe der Ehrenamtsbeauftragte zahlreiche Gauaschacher zum Vereinseintritt motiviert, führte Stross aus.

Obwohl seit fast 40 Jahren im Ehrenamt, bleibt Edwin Spahn weiter „Diener seines Vereins“, kümmert sich um den Jugendbereich, die Mitgliederverwaltung und ist Ehrenamtsbeauftragter. „Es macht mir Spaß und ich möchte den TSV weiter unterstützen“, sagt der Gauaschacher, der den Sportheim- und den Sportplatzbau sowie das 50. Vereinsjubiläum zu seinen schönsten Erlebnissen zählt.

„Stolz bin ich auch auf die Jugend und Junioren, mit denen ich die meisten Stadtmeisterschaften gewonnen habe“, strahlt er. „Die größte Enttäuschung habe ich mit dem Abstieg der ersten Mannschaft erlebt, die nach dem Aufstieg in die damalige B-Klasse knapp vor dem Sprung in die A-Klasse stand und dann doch wieder in die C-Klasse abstieg.

Den „Stillen Helfern“, die oft seit Jahrzehnten ihren ehrenamtlichen Dienst in den Vereinen leisten, dankte das Sportkuratorium. Gemeinsam mit Erich Schneider und Winfried Laske, der die Verdienste der Geehrten in humorige Reimform kleidete, zeichnet Benner die nachstehenden Personen mit der Dankesurkunde aus:

Renate Färber (Wanderfreunde Untererthal), Anette Knüttel, Erhard Hüfner und Ludwig Schäfer (FC Viktoria Untererthal), Edgar Müller und Berthold Brust (SV Obererthal), Birgit Schaupp (FC Hammelburg), Siegfried Dill (Sportkegler Gauaschach), Walter und Edgar Heinickel und Hans-Jürgen Liegl (TSV Gauauschach), Josef Lindner (Tennisclub Hammelburg), Jochen Neumayr (DLRG der Bundeswehr Hammelburg) sowie Karola und Martin Gößmann vom TV/DJK Hammelburg.
Favourite Action of Week

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen